Made with HTML Egg on a Mac
Als Pikkoloflötist des Haydn Orchesters von Bozen und Trient, hat er seit 1978 an ungefähr 5000 Konzerten teilgenommen, ist ed mehrmals al Solist und erste Flöte aufgetreten, und hat unter der Führung von Dirigenten wie Claudio Abbado, Othmar Suitner, Gustav Kuhn, Helmuth Rilling, Neville Marriner, Jeffrey Tate, Yves Abel, Jesus Lopez-Cobos, Claudio Scimone, Alberto Zedda, Daniel Oren, Juray Valchua gespielt.
Mit dem Orchester hat an Tourneen im Inland (Rom, Mailand, Venedig, Verona, Palermo, Padua, Catania), sowie im Ausland (USA, Japan, Deutschland, Österreich, Ungarn, Holland) teilgenommen und ist in einigen der renommiertesten Konzertsälen der Welt aufgetreten, wie das Wiener Musikverein, das Vigado in Budapest, den Großen Saal des Salzburger Mozarteums, die Beethovenhalle in Bonn, die Hamburger Philharmonie, die Suntory Hall und das Bunkamura Theater in Tokyo.
Visintini konnte sich bei Probespielen an verschiedenen Orchestern als Finalist für die Rollen der Ersten und Zweiten Flöte, sowie der Pikkoloflöte, bestätigen (Teatro alla Scala 1985-Pikkoloflöte, Orchestra Rai di Roma 1978-Erste Flöte, Opera di Genova, Teatrp La Fenice-Venedig, Pomeriggi Musicali Milano) und gewann 1978 den Wettbewerb für die Rollen des Pikkolo- und Flötenspielers im Haydn Orchesters von Bozen und Trient.
1960 geboren, erreichte er 1978 das Diplom in Flöte am Bozner Konservatorium, in der Klasse von Luigi Palmisano und 2007 das Akademische Diplom am Trienter Konservatorium, summa cum laude, unter Emilio Galante.
Unterrichten hat Visintini, unter anderen, mit Arrigo Tassinari, Christian Lardè, Irena Grafenauer, Auréle Nicolet, Andreas Blau, Peter Lukas Graf, Davide Formisano und Thies Roorda besucht.
Mit dem „Haydn" Orchester hat er an zahllosen CD-Aufnahmen und Radio- wie Fernsehaufnahmen teilgenommen.
Er ist Dozent für Flöte für die Musikschulen der Provinz Südtirol und für das Trienter Konservatorium gewesen.
2016 ist er an dem internationalen Meisterkurse in Grado, neben Nicola Mazzanti (Florenz), Pamela Stahel (Zürich) und Zart Dombourian-Eby (Seattle), als Dozent gewesen. An der NFA in San Diego (USA) im Auftrag des Atelier Nagahara, hat er für die Vorstellung der neuen „Mini" gespielt.
In demselben Jahr nahm Visintini, gemeinsam mit Nicola Mazzanti, dem Bozner und Trienter „Haydn" Orchester und dem Dirigent Marco Angius, eine CD mit Musik für zwei Pikkoloflöten für die Label Brilliantclassic auf.
Home
Foto
Judo